Sa. Jul 20th, 2024
Foto Credit: James Sharrock

Cradle of Filth haben gestern Abend im Rahmen von Cradle of Filths Infernal Vernal Equinox Deadstream das Video zu ihrem Song „How Many Tears to Nurture a Rose?“ uraufgeführt. Nun ist die Band stolz, verkünden zu können, dass sich nun auch alle anderen Fans weltweit an dem neuen Video erfreuen können.

Regie bei dem Video hat Vicente Cordero geführt und wie sollte es anders sein – das Video ist düster, verführerisch und tödlich. Doch wer den Dorn nicht zu fassen wagt, sollte sich nie nach der Rose sehnen.

Cradle of Filth Gründer und Frontmann Dani Filth erklärt:

Dies ist ein weiteres großartiges Video von Regisseur Vicente Cordero, das die okkulte Essenz des Songtextes mit großartigen, farbenfrohen Strichen und totaler Verrücktheit einfängt. Es ist wirklich beängstigend, aber auch seltsam fesselnd anzusehen!

Der Song „How Many Tears to Nurture a Rose?“ stammt von dem aktuellen Cradle of Filth Album „Existence is Futile“, welches 2021 als dreizehntes Studioalbum das Licht bzw. die Dunkelheit der Welt erblickte.

Wer Cradle of Filth außerdem live sehen möchte, der muss sich (zumindest in der DACH-Region) leider noch gedulden. 2022 touren Cradle of Filth im Mai durch die USA und auch was Festivals betrifft, sind Cradle of Filth nur einmal in der DACH-Region live zu sehen. Wir haben hier für euch einmal die Festivaldaten von Cradle of Filth zusammengefasst:

  • 15 Jul 2022 – Release Athens Festival, Kallithea, Greece
  • 16 Jul 2022 – Metal Paradise Fest 2022 Fuengirola, Spain
  • 29 Jul 2022 – Dominion Festival, Durham, United Kingdom
  • 03 Aug 2022 – Rockstadt Extreme Fest, Braşov, Romania
  • 11 Aug 2022 – Brutal Assault, Jaroměř, Czech Republic
  • 12 Aug 2022 – Metal on the Hill, Graz, Austria 
  • 23 Sep 2022 – Mexico Metal Fest VI, Monterrey, Mexico

Cradle of Filth – How Many Tears to Nurture a Rose Video

Von Mike

Metal-Head aus dem Jahre 1991 • Lieblingsbands: AC/DC & Amaranthe • Sammelt gerne Vinyls und daddelt gerne am Rechner • "Es ist niemals zu laut, du bist höchstens zu alt!" - Chris Laut von Ohrenfeindt